Haßberge (Kreis)
Menü

Nach "Krimi-Lesung" 300 Euro für den WEISSEN RING

25.08.2017

von rechts:Sabine Dittmar, MdB - Sabine Hemmerich, AS Coburg - Helmut Will, AS Haßberge - Ulrike Lemaire, AS Bad Kissingen und Autor Volker Backert. Vorne ein Musiker, der die Lesung umrahmte.
alle Fotos: Marco Heumann

Krimiautor Volker Backert las in Bad Kissingen aus drei seiner bisher vier erschienen Kriminalromane auf Initiative von MdB Sabine Dittmar (SPD). Sabine Dittmar, überreichte anschließend 300 € für den WEISSEN RING.

Im letzten Jahr war Helmut Will, Leiter der AS Haßberge, von der Bundestagsabgeordneten Sabine Dittmar als Diskutant nach Zeil in das Kino Schneyer, zu einer Podiumsdiskussion über sexuellen Missbrauch eingeladen. Bei diesem Anlass konnte er die sympathische Abgeordnete als Mitglied für den WEISSEN RING gewinnen.

Krimiautor Volker Backert (rechts)

Vor einigen Wochen wurde der Außenstellenleiter Will von Frau Dittmar zu einer Lesung des Krimiautoren Volker Backert nach Bad Kissingen eingeladen. Diese fand am 23. August, um 19 Uhr, im Hotel „Bayerischer Hof“ statt. Neben Helmut Will war auch die örtliche Außenstellenleiterin von Bad Kissingen, Ulrike Lemaire und die Leiterin der Außenstelle Coburg, Sabine Hemmerich, zur Lesung gekommen. Über die drei Vertreter des WEISSEN RINGS freute sich die Abgeordnete bei ihrer Begrüßung besonders.
Autor Backert las aus drei seiner bisher vier erschienen Kriminalromane und die Besucher bekamen schon recht schaurige Geschichten zu hören, die in Coburg, Bamberg oder Schweinfurt spielten. Begleitet wurde die Lesung von einem Gitarristen, was dem Ganzen eine besondere Note gab.

Blick in die Zuhörerreihen

Nach einer Pause bat MdB Sabine Dittmar die drei Vertreter des WEISSEN RINGS nach vorne. Sie erläuterte, dass sie nach der Podiumsdiskussion vor einigen Jahren in Zeil dem WEISSEN RING als Mitglied beigetreten sei und ihr der Gedanke kam den Erlös der Lesungen, der Eintritt kostete drei Euro, dem WEISSEN RING in Person von Helmut Will, der sie geworben hatte, zu spenden.
Dieser bedankte sich für die 300 Euro auch im Namen von Sabine Hemmerich und Ulrike Lemaire, respektive Namens des WEISSEN RINGS. „Frau Dittmar, sie sind bisher die prominenteste Person die mir `ins Netz` gegangen ist“, sagte der pensionierte Polizeihauptkommissar, was für Erheiterung bei den Zuhörern sorgte. Der Außenstellenleiter Haßberge wurde ernster und zeigte auf, warum der WEISSE RING auch auf Spenden angewiesen ist und erläuterte deren zweckgebundene Verwendung. Auch hatte er Gelegenheit den WEISSEN RING in einigen Sätzen vorzustellen, bevor Kriminalautor Volker Backert wieder das Wort ergriff und aus seinem bisher letzten Roman, „Rhein-Main-Bestie“ las, der erst am Folgetag in den Buchhandel kam. Weitere Romane von Backert tragen die Titel „Das Haus vom Nikolaus“, „Todesfessel“ und „Hardrock.“ Lauter spannende Geschichten, wie den Leseproben zu entnehmen war. Der Autor Volker Backert, Deutschlands einziger kriminalschreibender Standesbeamter, ist als solcher in Coburg tätig, ist Mitglied des „Syndikats Verband deutschsprachiger Krimiautoren“ und zu erreichen unter info@volkerbackert.com