Haßberge (Kreis)
Menü

1.200 € Spende für den WEISSEN RING

10.04.2017

Die Theatergruppe „Die Fahrenden Gaukler“ aus Friesenhausen vergisst neben der Freude auch das Leid der Mitmenschen nicht. Hildegard Schmidt mit dem Scheck für den WEISSEN RING. - Fotos: Gudrun Klopf

Die Theatergruppe „Die fahrenden Gaukler“ aus Friesenhausen, Lkr. Haßberge sammeln seit zwei Jahren nach ihren Vorstellungen mit einem Spendenschwein für einen gemeinnützigen Zweck.
Am 08. April 2017 erfolgte die Spendenübergabe im historischen Kaufladen in Friesenhausen an den WEISSEN RING und für die Hospizarbeit des Malteser Hilfsdienstes in Haßfurt und Schweinfurt.

Seit 32 Jahren treibt ihre Leidenschaft die Laienschauspieler „Die fahrenden Gaukler“ in Friesenhausen auf die Bühne. Jahr für Jahr widmen sich die Laienschauspieler etwa vier Monate ganz dem Theater. „Wir lieben es, jeden Abend die Menschen zum Lachen zu bringen“, sagt Stefan Conrad. Doch die Bühnenbegeisterung alleine mache nicht den Erfolg. Viele fleißige Helfer sorgen dafür, dass die Zuschauer im modernen Sportheim mit Essen und Trinken bestens versorgt werden und so dankte Conrad allen für ihren Einsatz.

Für den WEISSEN RING hat Hildegard Schmidt, ehrenamtliche Mitarbeiterin in der Außenstelle Haßberge, die Spende in Höhe von 1.200 € übernommen.
Den gleichen Betrag bekamen jeweils die Hospizgruppen beim Malteser Hilfsdienst Haßfurt und Schweinfurt. Für die Hospizgruppen nahm Claudia Stadelmann, die beim Malteser Hilfsdienst in Haßfurt die Hospizarbeit koordiniert, die Spendenschecks entgegen.

Bürgermeister Dieter Möhring, der bei der Feierstunde anwesend war, lobte die Theatertruppe und forderte auf „Macht bitte weiter so“. Es gebe in der Region genügend Menschen, die Unterstützung brauchen. Organisationen, die den Einsatz von Ehrenamtlichen koordinieren, seien wichtig und würden die Spenden sinnvoll einsetzen.